Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
Anonym Anonym aus Rothemühl schrieb am 19/07/2016 um 14:55:
Es ist ja wohl beschämend was die ehemalige Gemeindevertretung von Rothemühl in dem heutig veöffentlichen Beitrag im Haffkurier von sich gibt.
Gerade der Herr welcher sich lauthals ins Zeug gelegt hat, sollte doch wohl ganz klein und ruhig sein.Er sollte doch einmal in in sich kehren und fragen in wieweit hat sich denn die Gemeindevertretung in das Gemeindeleben in den letzten Jahren und ich meine nicht erst seit dem Frau Voltz Bürgermeisterin ist eingebracht ? Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen überhaupt nicht . Es geht doch nach meiner Ansicht und nach Ansicht vieler Bürger der Gemeinde Rothemühl nicht wer hat was verdient (dann müsste die ehemalige Gemeindevertretung heute ihre Sitzunggelder noch zurückzahlen).Es sollten Interessen der Gemeinde und ihrer Bürger vertreten werden, dass haben die Herrschaften die ausgetreten sind oder noch verbliebenen Gemeindevertreter wohl noch nicht begriffen.
Was für Gemeindevertreter hat die Gemeinde die durch verbale unter der Gürtellinie liegende Äußerungen gegenüber eines Vorgesetzten von sich gibt.
Nicht Rothemühl eingemeinden sondern eine neue Gemeindevertretung wählen die die Interessen der Bürger und der Gemeinde vertritt und den oder die Bürgemeisterin unterstützt. Schluss mir Vetternwirtschaft und Schluss mit Durchsetzung von privaten Interessen. Wem dies nicht passt sollte sich nicht als Bürger der Gemeinde Rothemühl bezeichnen.
Ich möchte Frau Solveig Voltz nur ermutigen, sich von solchen Querolanten die sich selbst in nichts eingebracht haben entmutigen zulassen
Frau Voltz weiter so beenden Sie die Vetternwirschaft.
Viele Bürger der Gemeinde Rothemühl werden Sie unterstützen.
Ps: als Einheimischer Bürger muss man sich ja z. Zeit für diese Herrschaften schämen